Instagram - Zahlen, Marken & Fakten

Veröffentlicht von Julia Stockmeier

Instagram ist als soziale Plattform für Unternehmen heutzutage wichtiger denn je! Schon seit Jahren setzt sich die Plattform erfolgreich gegen ihre Konkurrenten durch und wird auch in Zukunft bei Themen wie Marketing & Verkauf eine zentrale Rolle spielen. Worauf es dabei ankommt und welches Potenzial die Social-Media-Plattform bietet, haben zahlreiche Studien und Statistiken in der Vergangenheit bewiesen. Hier erfährst du, welche Aktionen mit Instagram möglich sind, worauf du dabei achten solltest und wie auch du Instagram in deinem Business erfolgreich einsetzen kannst.


Instagram Feed als Visitenkarte eines Unternehmens


Der Feed ist bei Instagram ähnlich wie die Visitenkarte eines Unternehmens. Hier zeigt sich dein Branding, deine Branche und vieles mehr. Darüber hinaus kannst du die Beiträge im Feed sogar dazu nutzen, neue Produkte vorzustellen und Verkäufe zu erhöhen. Das Praktische an den klassischen Instagram-Posts ist, dass sie bestehen bleiben und nicht wie Instagram Stories nach 24 Stunden wieder verschwinden. Wenn es also Produkte oder Aktionen gibt, die deine Follower dauerhaft auf deinem Instagram-Account finden sollen, dann eignet sich ein Beitrag im Feed perfekt.


Instagram Stories – ein nicht mehr wegzudenkendes Marketing Tool


Die Tatsache, dass Instagram Stories nach 24 Stunden wieder verschwinden, bedeutet aber nicht, dass du Instagram Stories nicht nutzen sollst – ganz im Gegenteil! Die Vergangenheit hat gezeigt, dass es sich bei Instagram Stories um das erfolgreichste und wichtigste Produkt handelt, dass Instagram und Facebook jemals auf den Markt gebracht haben. Angelehnt haben sie das Ganze an Snapchat, ihren direkten Konkurrenten. Snapchat ist dafür bekannt, kurze Videos zu präsentieren, die nach 24 Stunden wieder verschwinden. Diese Idee hat Instagram sich zunutze gemacht und daraus die Funktion „Instagram Stories“ entwickelt. Das Praktische ist, dass Instagram Stories direkt in der App gedreht und ausgeschmückt werden können. Sie bieten somit den Nutzern die ideale Gelegenheit, sich auch einmal „Unperfekt“ vor der Kamera zu zeigen.


Die Vorteile von Instagram Stories


Die Möglichkeit, sich „unperfekt“ vor der Kamera zeigen zu können, bietet mehr Vorteile, als du vielleicht denkst. Denn im Grunde genommen ist dieser Vorteil gar nicht für den Account-Inhaber selbst, sondern vielmehr für seine Follower bestimmt. Diese erhalten durch Instagram Stories einen authentischen Einblick hinter die Kulissen eines Unternehmens. Somit wird Vertrauen geschaffen und die Person, sowie das Unternehmen oder die Marke wird nahbarer. Die Nutzer fühlen sich also mehr mit dem Unternehmen verbunden und die Kaufbereitschaft wird erhöht. Da Instagram Stories nach 24 Stunden wieder gelöscht werden, müssen sich die Unternehmer selbst weniger Gedanken um die einzelnen Inhalte machen, als bei einem Post. Das bedeutet aber natürlich nicht, dass einfach gepostet werden kann, worauf man gerade Lust hat. Denn egal, ob Posts oder Stories – du solltest immer mit einer festen Strategie arbeiten und darauf achten, hochwertigen Content zu liefern. Der Content in den Stories unterscheidet sich jedoch maßgeblich von dem Content in deinem Feed.


Wie weiter oben bereits erwähnt dienen Instagram Stories hauptsächlich dazu, Vertrauen zu erwecken und Nutzer an das Unternehmen zu binden. Dafür eignen sich am besten „unperfekte“ Stories, die einen authentischen Eindruck hinterlassen. Beispielsweise kannst du hier die Arbeit hinter den Kulissen zeigen, aber auch die Nutzer darauf aufmerksam machen, dass du gerade an einem neuen Produkt arbeitest. Daraufhin fiebern sie mit dir mit und die Kaufbereitschaft wird wiederum erhöht.


Des Weiteren ist es so, dass Instagram Stories mittlerweile eine höhere Reichweite erlangen, also manch einer denkt. Im Jahr 2018 gab es eine Studie, die besagt, dass Instagram Stories durchschnittlich 7,2 % der Follower, die dem Account folgen, erreichen. Hinzu kommen aber noch die Nutzer, die noch keine Follower des Accounts sind.


Instagram für Unternehmen


80 % aller Instagram-Konten folgen laut Studien mindestens einem Unternehmen. Die meisten folgen allerdings gleich mehreren Unternehmen und sind dabei sogar an Werbeinhalten interessiert. Das bedeutet, dass es sich also nicht nur um inaktive Follower handelt, sondern tatsächlich um solche, die bezüglich neuer Produkte und Entwicklungen im Unternehmen auf dem Laufenden gehalten werden wollen.


Aus den Studien geht deshalb auch hervor, dass die Nutzer die Stories der Unternehmen regelmäßig anschauen. Die höchsten Quoten erreichen dabei Stories mit bis zu zehn Slides. Besonders die Generation Z sucht aktiv nach Geschichten über die Produkte und Dienstleistungen, die sie kaufen möchten. In Anbetracht dieser Statistiken zu Instagram Stories ist klar, dass diese Funktion eine fantastische Gelegenheit für Unternehmen bietet, ein breiteres Publikum zu erreichen und ihre Marke zu bewerben, wodurch das Engagement auf eine ganz neue Ebene gehoben wird.


Tatsächlich stammt laut Instagram jede dritte der meistgesehenen Stories von Unternehmen. Alleine aus diesem Grund solltest du die Funktion der Instagram Stories unbedingt verwenden, um dich nicht von der Konkurrenz einholen zu lassen. Wie in allen unternehmerischen Bereichen gilt auch hier: Wer nicht offen für neue Entwicklungen ist oder wem die Bereitschaft fehlt, Trends zu folgen und sich in einer gewissen Art und Weise anzupassen, der bleibt schnell außen vor. Also nutze das Potenzial, dass Instagram Stories deinem Unternehmen zu bieten hat.


Nutze die verschiedenen Instagram-Story-Funktionen


Mit Instagram Stories kannst du wunderbare Geschichten erzählen und dich somit in das Herz deiner Follower befördern. Das Schöne ist, dass nicht nur deine eigenen Follower, sondern auch fremde Leute deine Story sehen können. Als Unternehmens-Account hast du ein öffentliches Profil, das von jedem jederzeit betrachtet werden kann und das gilt natürlich auch für deine Story. Wenn also ein neuer Nutzer auf deinem Profil landet und deine Instagram Story interessant findet, kannst du ihn damit sogar dazu bewegen, dir zu folgen und im besten Fall sogar einen neuen Kunden gewinnen. Besonders tolle Stories kannst du zudem in den sogenannten „Highlights“ abspeichern, sodass sie nicht nach 24 Stunden gelöscht werden, sondern weiterhin verfügbar bleiben.


Exklusivität und Verbundenheit


Des Weiteren kannst du Instagram Stories dazu nutzen, ein Gefühl von Exklusivität zu vermitteln. Hier kannst du vor allem Sonderangebote teilen, die speziell für deine Follower bestimmt sind. Diese fühlen sich dadurch mehr geschätzt und erhalten das Gefühl, ein exklusives Angebot zu erhalten. So macht Werbung Spaß!

Darüber hinaus helfen dir Instagram Stories dabei, deine Marke zu personalisieren. Die meisten Unternehmen und Marken stehen für eine Dienstleistung oder ein Produkt und nicht selten fehlt dabei das Menschliche. Wichtig ist also, dass du Persönlichkeit zeigst, denn: „Menschen kaufen von Menschen.“ Dadurch, dass du dich mit Gesicht in deinen Stories zeigst, erhalten deine Follower das Gefühl, mit dir verbunden zu sein und vertrauen dir somit mehr. Es zeigt ihnen, dass es sich hierbei nicht um einen Roboter handelt und gibt ihnen gleichzeitig das Gefühl, Teil von etwas Größerem zu sein.


So fängst du mit Instagram Stories an


Wenn du noch nie mit Instagram Stories gearbeitet hast, dann kann der Anfang zunächst einmal schwer sein. Doch hier gilt wie bei so vielen Dingen im Leben: Übung macht den Meister! Bevor du die ersten Stories auf deinem Unternehmens-Account postest, kannst du zunächst einmal mit deinem privaten Account üben, vor der Kamera zu stehen und Instagram Stories zu drehen. Es müssen jedoch nicht alle Instagram Stories zwangsläufig ein Gesicht haben. Dies ist zwar wichtig, um die oben genannten Aspekte der Verbundenheit und Vertrautheit nutzen zu können, allerdings kannst du auch viele Instagram Stories machen, indem du über diese Funktion Bilder und Videos veröffentlichst.


Sobald du den Dreh raus hast, solltest du unbedingt damit anfangen, die vielen verschiedenen Sticker zu verwenden. Damit sind beispielsweise die verschiedenen Umfrage-Sticker und die sogenannten Schieberegler gemeint. Damit er möglichst du deinen Followern, mit dir und deinem Unternehmen in Aktion zu treten, ohne dafür viel tun zu müssen. Nutzer lieben Interaktion, allerdings meistens nur dann, wenn sie möglichst schnell gehen und weder viel Zeit, noch Energie kosten. Und genau das erreichst du mit der praktischen Funktion der Frage-Sticker. Hier können deine Nutzer nämlich einfach abstimmen, indem sie beispielsweise auf „Ja“ oder „Nein“ tippen. Darüber hinaus kannst du die Umfragefunktion aber auch für zahlreiche Abstimmungen nutzen. So kannst du deinen Followern beispielsweise zwei verschiedene Produkte vorstellen und im Anschluss fragen, welches der beiden ihnen besser gefällt. Würdest du hier nur einen normalen Frage-Sticker verwenden, so würde das bedeuten, dass die Nutzer dir eine Nachricht schreiben müssen. In der heutigen digitalen Welt ist das für die meisten aber schon zu viel Aufwand. Nutzt du jedoch die Funktion des Umfrage-Stickers, bei dem die Nutzer nur eine von zwei Optionen antippen müssen, so ist der Aufwand hier äußerst gering. Die Nutzer müssen also keine Zeit und Energie aufwenden, haben aber trotzdem die Möglichkeit, ihre Meinung zu äußern. Das tun Instagram-Nutzer nämlich unglaublich gerne, weshalb du ihnen diese Möglichkeit regelmäßig geben solltest.

Doch nicht nur deine Follower, sondern auch du selbst profitierst von dieser Funktion. Arbeitest du beispielsweise gerade im Hintergrund an einem neuen Produkt oder an einer neuen Dienstleistung, so kannst du mit der Umfragefunktion schon mal „vorfühlen“, welches Produkt deinen Followern, also deinen (potenziellen) Kunden, am besten gefallen würde. So kannst du deine Produkte immer weiter optimieren und auf deine Zielgruppe anpassen.

Das bedeutet jedoch nicht, dass du den normalen Frage-Sticker ganz außen vor lassen solltest. Auch diesen kannst du hin und wieder einfügen, sodass die Follower die Möglichkeit haben, dir auch in ganzen Sätzen zu antworten. Rechne allerdings damit, dass hier weniger Reaktionen kommen und achte außerdem darauf, deine Stories ansprechend und attraktiv zu gestalten. Das bedeutet, dass kleine Effekte und sogenannte „GIFs“, also die kleinen bewegten Bilder, durchaus von Vorteil sein können. Dadurch wirkt deine Story lebendiger, wodurch die Aufmerksamkeit des Nutzers bei deiner Story bleibt. Nicht zuletzt solltest du versuchen, mit jeder Story einen kleinen Mehrwert zu bieten. Das muss nicht immer in Form einer hilfreichen Information sein, auch wenn dies natürlich sinnvoll ist. Mithilfe von Tutorials oder hilfreichen Tipps haben deine Follower natürlich das Gefühl, dass sie einen großen Vorteil davon haben, wenn sie dir folgen und deine Stories anschauen. Doch es gibt noch weitere Nutzen, die ein Follower haben kann, wenn er deine Story anschaut. Wenn er sich dabei beispielsweise gut unterhalten fühlt, so kann auch dies ein ausreichender Nutzen sein, um deine Story beim nächsten Mal wieder anzuschauen.


Werbung und Sponsored Posts auf Instagram


Natürlich kannst du Instagram Stories aber auch dafür nutzen, Werbeinhalte zu vermarkten. Nicht umsonst arbeiten zahlreiche Unternehmen mit Influencern zusammen. Accounts, die eine Reichweite von mehr als 10.000 Followern haben, erreichen mit ihren Stories sehr viele Menschen, weshalb es sich lohnt, in diese Marketing-Strategie zu investieren. Wie oben bereits erwähnt, ist es sehr wichtig, dass Kunden Vertrauen zu einem Unternehmen haben, bei dem sie kaufen möchten. Und dieses Vertrauen wird eben besonders dann hergestellt, wenn ein Unternehmen nahbar ist und man sich damit verbunden fühlt. Egal, ob Unternehmen oder Personen des öffentlichen Lebens – wer regelmäßig Instagram Stories macht, der hat in der Regel ganz automatisch eine Verbundenheit zu seinen Kunden oder Fans. Wenn dann in seinen Instagram Stories ein bestimmtes Produkt empfohlen wird, sind die Verkaufszahlen im Anschluss in der Regel ziemlich hoch.


Ferner kannst du aber auch selber Werbung über Instagram schalten, was in vielen Fällen ebenfalls zu einem effektiven Marketing beiträgt. Eine Option ist hierbei, Posts von dir zu vermarkten, sodass diese im Feed von Nutzern erscheinen, welche dir bislang noch nicht folgen. Die andere Möglichkeit ist, Instagram Stories zu schalten, sodass fremden Nutzern deine Werbeinhalte in den Stories angezeigt werden. Der Vorteil hierbei ist, dass du die Inhalte auf eine spezifische Zielgruppe abstimmen und diese somit schneller erreichen kannst.


Diese Unternehmen haben Instagram Marketing erfolgreich umgesetzt


Im Folgenden zeigen wir dir ein paar eindrucksvolle Beispiele, wie man auf Instagram erfolgreich werden kann. Die hier aufgeführten Unternehmen haben die soziale Plattform nicht nur genutzt, um ihre aktuellen Produkte erfolgreich zu vermarkten, sondern auch, um viele neue Kunden anzuziehen. In den folgenden Abschnitten erfährst du, wie sie die einzelnen Funktionen in die Praxis umgesetzt und zu ihrem Vorteil genutzt haben.


McDonalds


Als Marktführer in Malaysia erkundet McDonald’s ständig neue Wege, um ein größeres Publikum zu erreichen. Unter Berücksichtigung der Instagram Stories-Statistiken und der Bekanntheit neuer Funktionen hat McDonald’s 70 % seines Budgets für digitale Plattformen bereitgestellt. Um die Möglichkeiten von Instagram zu erkunden, nutzten sie das Potenzial von Instagram Stories und erstellten animierte Anzeigen, die Storytelling und Branding kombinierten. Die Anzeigen enthielten farbige Textüberlagerungen und Animationen, die Produktmerkmale hervorheben.


ASOS


ASOS, der weltberühmte, schnell wachsende Modehändler, nutzt die Stories, um seine Kunden zu begeistern und das Bewusstsein auf authentische und unterhaltsame Weise zu steigern. Die Lösung kam in Form einer Anzeigenserie, die hohe Produktionswerte und einen Mode-Shooting-Stil mit mobilem Video kombinierte.


Reebok


Reebok ist eine Marke, welche die Frage danach, wie Instagram Stories am besten funktionieren, um die Engagement-Raten zu steigern, am besten beantwortet hat. Das Schuhunternehmen hat FOMO („Angst vor dem Verpassen“) entwickelt, eine effektive Marketingstrategie, insbesondere wenn sie auf Instagram Stories verwendet wird. Die Zeile „It’s back … for a limited time“ schafft bei potenziellen Kunden ein Gefühl der Dringlichkeit, woraufhin die Kaufbereitschaft erhöht wird, da sie mit den neuesten Trends mithalten wollen.


Maybelline New York


Maybelline wollte sehen, wie gut Instagram-Anzeigen mit TV funktionieren und gleichzeitig das Interesse an ihrem neuen Produkt „Big Shot“ wecken. Sie passten ihre Anzeigen für jeden Kanal an. Diejenigen, die auf Instagram liefen, betonten die Mascara mit dem Ziel, das Image der Marke zu verbessern und die Kaufabsicht zu steigern.


Adidas


Die Lifestyle-Marke bewarb die Idee „Original Is Never Finished“ mit einem epischen Video mit Prominenten wie Snoop Dogg und Kareem Abdul-Jabbar. Der Spot wurde auf eine Version von „My Way“ von Frank Sinatra gesetzt und zeigte einzigartige Bilder, welche die Produkte präsentierten und die Zuschauer fragten, was es bedeutet, ein Original zu sein. Die Marke nutzte eine benutzerdefinierte Zielgruppe, die es ihr ermöglichte, die richtigen Menschen anzusprechen und erneut mit ihr in Kontakt zu treten.


LEGO


Das Spielzeugunternehmen nutzte ein Canvas-Format innerhalb von Stories, um die Bekanntheit und den Verkauf seines neuen Spielsets zu steigern. Die Kampagne verwendete eine Kombination aus Vollbildbildern, Anrufen und Videos sowie einem CTA, um Engagement zu generieren. Die Anzeigen zeigten Vernie, eine Roboter-LEGO-Figur, die den Zuschauern zeigte, wie man denselben Roboter herstellt und programmiert.


Michael Kors


Das weltbekannte Modehaus nutzte Instagram Stories und richtete sich mit benutzerdefinierten Inhalten an das Millennial-Publikum, um für die Smartwatches von Michael Kors Access zu werben. Die Videos mit Model Martha Hunt waren unterschiedlich lang, um herauszufinden, was am besten funktionierte.


Covergirl


CoverGirl beherrscht die Kunst, Instagram Stories für Unternehmen zu nutzen, und erstellte eine Werbekampagne für sein Markenbewusstseinsmarketing. Die amerikanische Kosmetikmarke führte einen neuen, kraftvollen Slogan ein, „I Am What I Make Up“, der betont, dass Schönheit umfassend und vielfältig ist. Sie arbeiteten mit sechs Markenbotschaftern zusammen, darunter Katy Perry, Issa Rae und Massy Arias, die beispielhaft zeigten, wie Make-up zur Selbstdarstellung verwendet werden kann. Außerdem bekamen die Markenbotschafter personalisierte Videoschnitte, die sie mit einem CoverGirl-Tag auf ihren Instagram-Accounts posteten.


MAC-Kosmetik


MAC Cosmetics nutzen ihren Instagram-Feed, um Make-up-Inspirationen zu präsentieren und ihre neuesten Produkte zu bewerben, wodurch die Make-up-Künstler wie Influencer und Beauty-Blogger über die neuesten Trends auf dem Laufenden gehalten werden. In ihren Instagram Stories verwenden sie Marken-Hashtags wie #MACGirls und #MACArtistChallenge, um ihr Follower-Netzwerk zu vergrößern und organisches Engagement zu generieren.


Fazit:


Wie du siehst haben die oben genannten Unternehmen mithilfe von Instagram Stories einiges möglich gemacht. Nimm dir ein Beispiel an ihren Geschichten und starte mit deinem eigenen Unternehmen auf der Social-Media-Plattform durch, indem du die zahlreichen Funktionen von Instagram ebenso strategisch für nutzt.