Etsy - alles Handmade oder doch nicht?

Etsy - die Verkaufsplattform für kreative und handgefertigte Produkte​​​​​


Dieser Artikel befasst sich mit der Verkaufsplattform Etsy und ist ein Erfahrungsbericht über einen erfolgreichen Nicht-Online-Händler, welcher dank seiner Nachbarin nun auch bei Etsy erfolgreich verkauft. Die Umsätze von Januar bis August 2021 nahmen um 173 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf Etsy zu.

Der bis dato erfolgreiche Großhändler für Mineralien Steffen und seine Nachbarin Elke, die Autorin dieses Artikels, hatten keine Ahnung, welcher Weg der richtige war, um nunmehr Steffens Ware Online zu verkaufen. Beide wussten, Amazon und Ebay sind die größten Online-Verkaufsplattformen. Mit Amazon hatte eine andere Nachbarin, welche hochwertige Textilien vertrieb, schlechte Erfahrungen. Aus ihr unerklärlichen Gründen wurde ihr Verkaufskonto bei Amazon gesperrt, ein Schock - denn ein Drittel ihrer Einnahmen brachen ohne Vorwarnung weg. Die anderen zwei Drittel der Einnahmen wurden und werden über Ebay und einem eigenen Online Shop generiert. Sie verkauft mittlerweile wieder über Amazon, der Account wurde von Amazon nach einigem Hickhack entsperrt.

Ebay kam nicht in Frage, da ein Partner von Steffen dort verkauft - übrigens mit wechselndem Erfolg. Also entschieden wir uns für Etsy. Ein eigener Online Shop war fürs erste nicht anvisiert, da dieser mit zusätzlichen Kosten verbunden ist. Unsere Wahl wäre übrigens auf Shopify gefallen, aber nun sollte es Etsy sein. Es war ein Testballon, mehr nicht.
 

Etsy - die Verkaufsplattform für kreative und handgefertigte Produkte



Auf Etsy bieten Firmen aus der ganzen Welt über 40 Millionen Produkte an. Die Verkaufsplattform verbindet Unternehmen mit Kunden, die Wert auf einzigartige Produkte, Handarbeit und persönlichen Kontakt legen. Wenn du einen Online Shop bei Etsy eröffnest, bekommst Du Zutritt zu einer internationalen Käufergemeinschaft und lernst gleichgesinnte Händler kennen, meint Etsy selbst. Wir haben tatsächlich Kunden aus der ganzen Welt, die meisten stammen aus den USA, aus Europa aber es gibt auch Kunden aus dem arabischen und asiatischen Raum.

Im Gegensatz zu Amazon und Ebay sind bei Etsy in der Regel Händler aktiv, die ihre Artikel als Hobby herstellen und sich mit ihrem Hobby etwas dazu verdienen möchten. Laut Etsy können auf der Plattform nur Artikel verkauft werden, die selbst hergestellt oder die im weitesten Sinne kreative Vintage-Artikel sind, sowie Material und Werkzeug. Für Anbieter von Material, welche für kreative Hobbyarbeiten verwendet werden, ist Etsy die ideale Plattform. Steffen hat zahlreiche Steine im Angebot, welche sich für die Schmuckherstellung eignen oder Steine, die sich als wirkungsvolle Dekoartikel anbieten. Außerdem vertreiben wir über unseren Online Shop preiswertes Siliziumcarbid, das sich als Schleifpulver eignet und nicht nur im Hobbybereich Verwendung findet.

Die monetären Bedingungen von Etsy


Um deine Artikel auf Etsy zu verkaufen, musst du pro Produkt 0,20 USD für die Aufnahme in den Shop zahlen, für dessen Erneuerung fallen wiederum 0,20 USD an. Beim Verkauf eines Artikels bekommt Etsy fünf Prozent des Verkaufspreises. Die fünf Prozent werden auch bei den Versandkosten abgezogen. Wählst Du die Zahlungsmethoden, welche Etsy anbietet, behält Etsy 0,30 Euro je Artikel zuzüglich vier Prozent Bearbeitungsgebühr ein.

Kompliziert vs einfach


Ich möchte es nicht verschweigen, Amazon und Ebay waren mir zu kompliziert. Ich testete und fand, Etsy ist intuitiv zu bedienen.

Ich begann damit, ein Logo mit Canva, dass ist eine Grafikdesign-Plattform, zu entwickeln. Diese Software ist intuitiv zu bedienen und funktioniert nach dem Drag-and-Drop-Prinzip. Es gibt zahlreiche Vorlagen, Grafikelemente, Bilder und Schriftarten, die Du verwenden kannst. Du findest Bilder, welche kostenlos sind und andere, die Du gegen ein geringes Entgelt erwerben kannst. Du benötigst keinerlei graphische Vorkenntnisse und kannst auch Posts für sämtliche sozialen Netzwerke im einheitlichen Design erstellen. Der kostenlose Account ist fürs erste ausreichend.

Suchmaschinenoptimierung (SEO) bei Etsy


Nachdem das Logo erstellt und der Shop eingerichtet war, begannen wir damit, die Steine zu fotografieren. Anschließend gab ich mir viel Mühe und investierte sehr viel Zeit, um die Steine, beispielsweise deren Heilkraft, die historische Verwendung Stichwort "Hildegard von Bingen" ausführlich in der Artikelbeschreibung zu beschreiben. Ich denke, dass hat nicht sooo viel gebracht. Später habe ich bei neu hinzugefügten Artikeln die Beschreibungen auf wenige prägnante Wörter beschränkt. Etsy bietet eine hilfreiche Funktion, die Artikelbeschreibung lässt sich als Google-Suchergebnis in einer Vorschau ansehen. Am Anfang nutzte ich diese Funktion mangels Kenntnis nicht. Heute achte ich darauf, dass in dieser Vorschau die richtigen Infos kundengerecht angezeigt werden.

Außerdem knallte ich zu Beginn den Titel des Artikels mit sämtlichen denkbaren Keywords voll. Bis ich irgendwo zum Thema SEO las, dass ein kurzer prägnanter Titel die Kunden viel besser anspricht.

Beim Aufbau des Online Shops und dem Einpflegen der Artikel nutze ich noch andere übliche SEO Regeln. So verwendete ich das Hauptkeyword (den Artikelnamen) in der Überschrift und in der Artikelbeschreibung.

Unter der Artikelbeschreibung bietet Etsy je Artikel 13 Tags, welche für SEO zur Verfügung stehen, diese verwendete ich in der Regel für Longtail-Keywords. Ich benutzte nicht einfach nur beispielsweise "Rosenquarz" sondern "Rosenquarz vom Großhändler", "Rosenquarz günstig kaufen", "Rosenquarz kg-Ware", usw. Ich achtete auf zusammengesetzte Schlüsselwörter, welche ich in der Regel bei Google recherchierte. Ich gab oben einen Suchbegriff, wie "Rosenquarz kaufen" ein und verwendete die ganz unten auf der Seite unter "Verwandte Suchanfragen" angezeigten Suchwörter, sofern sie für unsere Zwecke passend waren. Zusätzlich achtete ich darauf, dass ich je Artikel immer wieder solche Tags, wie "Rohsteine günstig kaufen" oder "Rohsteine vom Großhändler" verwendete.

Bilder sind das A und O?


Naja, wir sind keine Profis und eine gute Kamera haben wir auch nicht. Obwohl es bei Rohsteinen, für die Schmuckherstellung oder bei Sammelstücken ums Aussehen geht, musste die Kamera meines iPhone 8 reichen. Hin und wieder möchten potentielle Kunden noch einmal Fotos der Steine, manchmal schreiben sie aber auch in die Bestellung, dass es zum Beispiel eher grüne oder rote Steine sein sollen.

Zweimal fragte mich Steffen, ob ich wüsste, was ich da gerade fotografiere. Einmal sah das Gestein wie Kote aus, dass war es auch und zwar von Dinosauriern. Ein anderes Mal hatte ich keine Vorstellung, wups es waren Diamanten. An dieser Stelle muss ich erwähnen, ich habe wirklich keine Ahnung von den 119 Artikel, welche wir im Angebot haben, kannte ich maximal 10 Prozent mit dem Namen. Es sind nicht 119 verschiedene Artikel, einige bieten wir als 0,9 kg und 9,3 kg Ware an. Die seltsam anmutenden Gewichte sind dem Porto geschuldet, sobald die Pakete mehr wiegen, fällt mehr Porto an.

Prinzipiell legten wir neben die Steine einen Kuli, damit die Kunden die Größe der Steine abschätzen können. Außerdem beherzigten wir beim Fotografieren einen Rat von Etsy und hielten die Mineralien in Abhängigkeit von deren Größe oft zwischen den Fingern oder in der Hand.

Am Anfang investierte ich wieder zu viel Zeit, um SEO optimierte Dateinamen und Tags für die Bilder zu vergeben. Ich verwendete für die Dateinamen der Bilder die Keywords aus den 13 Tags. Später hielt ich die Dateinamen nach wie vor lang, benutze jedoch immer die gleichen Keywords in Variation mit dem Hauptkeyword (Artikelnamen) und kopierte diese nur. Das sah dann so aus: "Enstatit Schmuckstein Edelstein Rohstein vom Großhändler günstig kaufen vom Mineraliengroßhändler4.jpeg". Zu jedem Bild lassen sich neben dem Dateinamen auch Tags verwenden, eine Chance. Wie die Tags zur Bilddatei hinzugefügt werden, hängt vom System ab. In der Regel kann man beim Kopieren der Datei Tags anfügen. Ich arbeitete jetzt der Einfachheit halber mit kopierten Tags analog wie bei den Dateinamen. Falls Deine Bilddateien zu groß sind und Etsy diese deswegen nicht hochlädt, kannst Du diese Dateien Online komprimieren. Versuche es, in dem Du bei Google nach: "jpg online komprimieren" suchst, es gibt zahlreiche kostenlose Tools.

Facebook, Instagram, Pinterest - meine Werbefehler


Aus heutiger Sicht würde ich sagen, meine Marketingaktivitäten bei Facebook, Instagram und Pinterest waren meilenweit davon entfernt, professionell zu sein. Mit Etsy kann man die sozialen Kanäle verknüpfen und mit wenigen Klicks die Posts in den Sozial-Media-Himmel schießen. Und so machte ich es, ich schoß die Posts auf gut Glück los. Bei Facebook wählte ich noch die passenden Gruppen aus, aber das Prinzip Gießkanne änderte sich dadurch nicht.

Am Ende des Jahres 2019 schaltete ich für zehn Euro eine Kampagne auf Facebook. Davor hatten wir circa 300 bis 400 Besucher pro Monat, plötzlich waren es 1.200 - am Umsatz änderte sich nichts. Vom Februar 2019 bis zum Februar 2020 brachte ich mit meinen Aktionen in den sozialen Netzwerken 41 Prozent der Besucher, von Etsy kamen demnach 59 Prozent. Nach der Werbekampagne bei Facebook stellte ich die Marketingaktivitäten ein. Vom Februar 2020 bis zum Februar 2021 kamen 12 Prozent der Besuche über
Facebook und Co und 88 Prozent über Etsy. Der Umsatz hatte sich im Zeitraum Februar 2020 bis 2021 im Vergleich zum Februar 2019 bis 2020 mehr als verfünffacht. Obwohl ich meine, wenn auch unqualifizierte, Werbekampagnen einstellte.

Fazit


1. Steffen ist ein Profi, nicht umsonst ist er der führende Großhändler für Rohsteine im deutschsprachigen Raum.

2. Wir, oder eher ich, hatten Glück, denn auf Etsy tummeln sich offensichtlich unsere Käufer. Daher verkaufen wir derzeit, ohne dass wir uns um das Online-Marketing kümmern müssen.

3. Ich habe anfänglich viel zu viel Zeit investiert. Die Beschreibungen waren zu umfangreich. Wer Steine, egal ob Schmuck-, Wasser-, Heil- oder Dekosteine kaufen möchte, kennt sich aus oder hat sich vorher kundig gemacht.

4. Meine Marketingaktivitäten bei Facebook und Co brachten Zugriffe aber kein Verkäufe in unserem MineralienShop.